“Die Tiergarten Tortour” oder Überfordern wir uns und unsere Kinder?
Ausflüge mit Kids Erziehung Stories

“Die Tiergarten Tortour” oder Überfordern wir uns und unsere Kinder?

Ist es eigentlich noch witzig und spannend für Kinder, wenn man einen harmlosen Ausflug in den Tiergarten plant?! Hört sich ja jetzt eigentlich ganz harmlos an. Tiere schauen, was Essen, zum Spielplatz und dann vergnügt und gesättigt in jeder Hinsicht, nach Hause. Herrlich so ein Ausflug! Tja, lief bei uns ein bisserl anders ab und endete mit einer gestressten Mutter und zwei sehr müden und grantigen Kindern…

Die Tiergarten Tortour

In den Tiergarten Schönbrunn sind wir gefahren und bitte jetzt nicht falsch verstehen: Ich MAG den Tiergarten wirklich sehr gern! Das soll hier auch kein Negativbeitrag werden, nur eine simple Feststellung.

“Mama ich will bitte noch ein bisserl da bei dem Wasser spielen!”…”Nein mein Schatz das geht nicht wir wollen doch noch zu den Affen und um 10: 30 Uhr fängt doch die Robbenfütterung an! Also los jetzt komm, das wird superlustig!!!”

So oder so ähnlich hörten sich die Unterhaltungen zwischen mir und meiner Tochter Marie an besagtem Ausflug an. Mariechen und auch mein kleines Reserl waren schon sehr aufgeregt als es losging. Am Parkplatz gleich die langhalsigen Giraffen, dann die Emus am Weg zum Eingang, alles wirklich spannende Stationen und für eine 3 jährige auch schon richtig interessant. Das ist ja auch der eigentliche Gedanke dahinter. Ich WILL meinen Kindern etwas BIETEN! Die zwei Süßen sollen Tiere kennenlernen, die sie sonst nicht sehen (und damit meine ich auch Kühe, denn obwohl wir am Land wohnen gibt es die hier nicht!), die nicht alltäglich sind.

Dann endlich durch den Eigang durch und wir sind drinnen! Und ab diesem Zeitpunkt fing die Hetzerei an. Zuerst mal schnell zum Treffpunkt, der mit der anderen Mami und deren Kids ausgemacht war. Nach einem kurzen  ‘Hallo’ schnell abgecheckt welche Tiere heute begafft werden sollten und dann nichts wie hin zum ersten Schauobjekt und bitte Kinder: ZÜGIG!

 

Robben, Pinguine, Erdmännchen und CO

“Platsch” mit einem Getöse ist er drinnen im kühlen Wasser, der Kommandante, die größte Robbe in Schönbrunn! Die Fütterung der Robben ist wirklich immer ein Highlight im Zoo, deshalb durften die Kids auch nicht allzulange Eisbär und Pinguine anschauen, sonst hätten wir es verpasst!

Und Marie war auch hellauf begeistert, weil es nach der Fütterung auch für sie ein Eis gab! Theresa würdigte das braune große glitschige Ding sowieso nur mit ein, zwei Blicken, dann konzentrierte sie sich wieder darauf ihr Käppi von ihrem Kopf zu zerren (grrrrrr!!!!).

Kaum war das Eis fertig gegessen hieß es weiter gehts im flotten Schritt zu den Elefanten und Affen und ach ja hier rechts sind ja noch die Erdmännchen—–soooo süüüüß—-und jetzt hopp weiter, wir sind ja nicht zum Vergnügen da!

Die grauen Dickhäuter waren eigentlich nur für die Mamas interessant, so wie die Affen die so lustig herumspringen! Vieeeeel cooler ist da schon das 1 Euro Schaukelvogelstraussdingbums und der Metallelefant zum raufklettern!

Weil wir aber Eintritt für die Tiere gezahlt haben (!!!) und auch bald schon Mittagszeit war, hieß es auf zu Schlange und Krokodil (vielleicht lässt das ja die Herzen höher schlagen). Ließ es auch, aber wieder nur das von Mami, denn eine vollkommen übermüdete Theresa ließ ihren Frust just im Terrarium heraus (nachdem sie die Flamingos wirklich angehimmelt hatten-juhuuu). Es war laut und wurde immer lauter und stickiger da drinnen. Die Blicke der anderen Besucher spürte ich direkt in meinem Nacken, also noch schnell zur Schlange und dann unter Schreien hinaus ins Freie, wo die kleine dann auch endlich im Wagerl einschlummerte.

 

Ende gut, alles gut?

Begleitet von Geschrei wie: “Mama es ist so steil da rauf, ich will nicht mehr!!!” schafften wir dann doch noch die letzte Etappe zurück zum Tirolerhof, wo es dann endlich Essen geben sollte! Und da der Tiger sowieso Mittagsschlaf hielt sowie alle anderen Tiere auch, fing zu guter Letzt auch bei uns die entspanntere Phase an.

Mit Würsterl und Pommes (ja ich weiß, Mutter des Jahres) waren die Kids wieder zufrieden und der Zuckerspiegel stimmte auch wieder. Am Spielplatz ging es dann auch noch lustig zu, Rutsche rauf und runter. Zurück im Auto, schliefen die beiden erschöpften Damen sofort ein.

Zu Hause bin dann aber ICH zusammengebrochen, fix und fertig war ich und meine zwei tollen Mädchen auch!

Jetzt stellt sich für mich die Frage: War das wirklich ein gelungener Ausflug? Irgendwie ja und irgendwie auch nein. Im Nachhinein betrachtet hätte ich cooler sein müssen. Klar man will ja was für sein Geld sehen und erleben, aber auf Kosten der Kids?

Ich will jetzt auch nicht sage, dass es meinen Mädchen nicht gefallen hätte. Natürlich ist was hängen geblieben…..aber ganz ehrlich: ES WAR ZUVIEL!

 

Weniger ist mehr

Tiergarten ist toll, aber das nächste mal wird es für uns ganz sicher anders ablaufen. Und für alle Mamis, die jetzt genauso denken wie ich und auch Kleinkinder haben,  hier mein Vorschlag:

Es sollten gezielt Tiere ausgesucht werden, die die Kinder interessieren. ABER, bitte nicht mehr als 3! Dafür kann man diese wiederum länger betrachten und darüber plaudern. Wenn es dann zuviel ist, und Mamas merken das sofort, dann abbrechen gemütlich eine Jause essen, oder am Spielplatz auspowern. Natürlich ist der Tiergarten Besuch eine Kostenfrage, aber wenn man sich eine Jahreskarte leistet, kann man ruhig mal öfter gehen. Ansonsten gibt es auch tolle Angebote wie zum Beispiel am 25.August 2017 wo man mit einem Rubbellos/Lottoschein einen Gratiseintritt bekommt!

Und ich bin mir sicher, dass so der Tiergartenbesuch für alle spannend und vor allem auch ENTspannend ablaufen wird;-))!!!

 

You Might Also Like

Kann ich mein Kind zuviel loben?- Kathimama sagt NEIN!

Babyblues- So wird man ihn los!- Kathimama TV

Schnelle Rezepte- Palatschinkengesichter

Die Sache mit dem schlechten Gewissen…

Ohren durchbohren – Kathimama im Zweifel

Weihnachtszeit- Kling Börserl klingelingeling…

Von Dinosauriern und anderen Kreaturen

7 Dinge, die man mit Kindern im Herbst unbedingt machen sollte!

Schlosspark Laxenburg- Royale Spurensuche, Spielplatz inklusive

Babyflohmärkte- Adrenalin pur!!!!;-))

Ohren durchbohren 2- Haben wir jetzt tatsächlich Ohrringe???

Ausflug in die Wüste

Man will ja auch mit Kindern mal schicker Essen gehen….oder?!

Schnelle Rezepte- Risotto Vogelnester

Schnelle Rezepte: Mariechens Muffins

Hilfe! Mein Kind will nicht schlafen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*